Die 15. Ecovin-Präsentation in Freiburg

Badische Bioweine in guter Gesellschaft - Vorstellung der Bestenauswahl 2008 - Gäste aus der Schweiz und dem Elsaß

FREIBURG. Das Netzwerk der badischen Biowinzer wird immer weitreichender - und das Ergebnis der Kooperation auch für die Weintrinker attraktiver: Auf der 15. ECOVIN-Präsentation Baden, die am 17. Mai von 14 bis 22 Uhr im Historischen Kaufhaus in Freiburg stattfindet, werden nicht nur rund 200 Bioweine von ECOVIN- und Bioland-Erzeugern aus Baden vorgestellt. Die Teilnahme von Winzer-Kollegen aus der Schweiz und dem Elsass macht die Bioweinmesse in ihrem „kleinen” Jubiläum international. Höhepunkt der Präsentation ist sicher die erste öffentliche Vorstellung der Besten Badischen Bioweine 2008.

An einem Strang ziehen die ECOVIN-Winzer als Initiatoren der Präsentation seit mehreren Jahren mit den Bioland-Winzern aus Baden und den Mitgliedern des Freiburger SlowFood Conviviums. In diesem Jahr leisten sie ihre Organisationsarbeit für 25 Betriebe aus Baden sowie die Gäste aus der Schweiz und dem Elsaß, bei denen man ebenfalls gelegentlich zu Besuch ist. Für 9 Euro Eintritt können die Besucher so mehr als 200 Weine aus dem Dreiländereck probieren. Als Schirmherr der Veranstaltung konnte in diesem Jahr wieder ein hochrangiger Politiker gewonnen werden: Der baden-württembergische Minister für Ernährung und Ländlicher Raum, Peter Hauk, wird die Ausstellung eröffnen.

Im Blickpunkt der Veranstaltung stehen natürlich die Besten Badischen Bioweine, die voraussichtlich im April von einer unabhängingen Jury prämiert werden. Ausgewählt werden die Weine in Kategorien, die nach ihrer Eignung zu bestimmten Speisen eingeteilt wurden. Prämiert werden nicht die besten Grau- oder Weißburgunder schlechthin. Der Fokus der Weinexperten passt sich vielmehr der Sichtweise des Verbrauchers an: Welcher trockene Weißwein passt am besten zu leichten Speisen? Im Vorjahr prämierte die Jury 26 Bioweine und Sekte in sieben Kategorien.

Das Rahmenprogramm der Bioweinmesse bestreiten die Mitglieder des SlowFood Convivums Freiburg und Piwi Deutschland, die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung pilzwiderstandsfähiger Rebsorten. SlowFood organisiert drei Proben mit badischen Bioweinen: Eine widmet sich den Siegerweine der Besten Badischen Bioweine 2008, die beiden anderen kombinieren Produktproben mit Bioweinen. Piwi Deutschland stellt Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten vor, die im Foyer verkostet werden können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen